info(at)temino.de  +49 2247 96 98 041
  • Optimierung einer systematischen Informationssicherheit

Warum überhaupt ein ISMS?

Die Einführung eines Informationssicherheits-Management-Systems (ISMS) ist mittlerweile in vielen Branchen bereits verpflichtend geworden – gerade kritische Unternehmen wie Energie- und Wasserversorger, aber auch Banken und Versicherungen müssen ein ISM-System einführen und durch den Standard ISO 27001 nachweisen. Diese internationale Norm zertifiziert die erfolgreiche Implementierung eines ISM-System und trägt zur nachhaltigen Optimierung einer systematischen Informationssicherheit bei.

Doch gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) scheuen den Aufwand und die Kosten, die eine ISO 27001 Zertifizierung mit sich bringt.

Aus diesem Grund wurde ein speziell auf den Mittelstand zugeschnittenes Verfahren entwickelt:

Die VdS-Richtlinie für zertifizierte Cyber-Sicherheit (VdS 3473). Die Vorteile eines ISM-Systems wie etwa Informations- und Datensicherheit, Risikominimierung im Unternehmen oder das Schaffen von Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern, wird durch die VdS-Richtlinie auf einfache Art und Weise ermöglicht.

Durch die Nutzung von ISiMap wird zudem ein nachhaltiges ISM-System gewährleistet, sodass es auch denkbar ist, dass Versicherungen zukünftig in die Richtung gehen, Unternehmen auf ihre generelle Versicherungsfähigkeit hin zu prüfen. Man kann sagen, die Cybersicherheit ist der Brandschutz des 21. Jahrhunderts.

Profitieren auch Sie als KMU von einer Zertifizierung nach VdS 3473 und:

  • Identifizieren Sie kritische Risiken.
  • Sichern Sie die Existenz Ihres Unternehmens.
  • Sparen Sie Kosten im Versicherungsschutz.

 

Die Einführung eines ISM-Systems ist immer sinnvoll – ganz unabhängig von der Betriebsgröße. Und mit unserer Informationssicherheitsmanagementsoftware ISiMap ist es jetzt noch einfacher geworden, eine systematische Informationssicherheit zu bewerten, zu dokumentieren und auch sicherzustellen.